Gründe mit – werde Bürge!

Die Freie Naturschule Mecklenburgische Seenplatte erhält in den ersten 3 Jahren keine öffentlichen Zuschüsse des Landes für den Schulbetrieb. Für die laufenden Kosten in den ersten drei Jahren kalkulieren wir 330.000,- €. Diese finanzieren wir über einen sogenannten Wartezeit-Kredit bei der GLS-Bank. Dieser wird solidarisch über viele kleine Bürgschaften abgesichert.

Tragfähige Schulgründung mit dem Bürgschafts-Kredit
Die GLS-Bank ist darauf spezialisiert, Schulgründungen von Freien Schulen mit einem Wartezeit-Kredit zu ermöglichen. Sie verfügt in diesem Bereich über viel Erfahrung: sie prüft eingehend das Konzept der Schule, den gemeinschaftlichen Rückhalt des Trägers und das Finanzkonzept auf ihre Tragfähigkeit. Der Bank ist es ein Anliegen, Risiken des Projekts auszuschließen. Entscheidet sich die GLS-Bank für den Kredit, bedeutet dies, dass das Projekt und seine Finanzierung als tragfähig bewertet wird.

Wer kann bürgen?
Jeder Erwachsene kann unabhängig von Einkommen und Vermögen eine Bürgschaft zwischen 500,- und 3.000,- € übernehmen. Dazu musst Du kein Geld bei der Bank hinterlegen und es wird keine Bonitätsprüfung durchgeführt. Bürgen können also beispielsweise Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde der Schüler, sowie Unterstützer der Schule.

Was bedeutet es, wenn ich bürge?
Du versicherst der GLS Bank mit einer Selbstauskunft, dass Du für den Betrag aufkommen würdest, wenn der Schulträger seLe e.V. nicht in der Lage wäre, den Kredit zurück zu bezahlen. Der Bürge verspricht damit der Bank, im Falle des Scheiterns des Projektes, einen für den Einzelnen überschaubaren Teil der Kosten zu tragen.

Wie lange bürge ich?
Die Finanzierung der Schulgründung soll nicht auf der ersten Elterngeneration lasten. Deshalb kann deine Bürgschaft nach 6 Jahren durch neue Bürgen abgelöst werden. Auch sobald unsere Schule größere Spendengelder erhält, können die ersten Bürgen abgelöst werden.

Wie viele Bürgen brauchen wir?
Im ersten Jahr benötigen wir ca. 47 Bürgen für ca. 140.000 €. (Personalkosten, Umbau, Sachkosten). Pro Familie, deren Kind unsere Schule besucht, entspricht das 5 Bürgen. Jede Familie sollte mindestens 3 Bürgen finden. Die restlichen Bürgen finden wir gemeinschaftlich als Verein.

Wann bürge ich?
Die Bürgschaften werden kurz vor Schulbeginn abgeschlossen. Um die Kreditzusage zu erhalten, benötigen wir jedoch schon ab jetzt die Absichtserklärungen von Unterstützern, die bereit sind für die Schule zu bürgen. Dies ist noch kein Vertrag, sondern lediglich eine Absichtserklärung eine Bürgschaft zu gewähren, sobald wir die Betriebsgenehmigung des Ministeriums erhalten.

Hier findest du die Absichtserklärung für eine Bürgschaft:
Bürgschaftserklärung.pdf

Bitte mailt diese Absichtserklärungen ausgefüllt und unterschrieben zurück an info@naturschule-mse.de oder schickt sie uns per Post zu:

seLe e.V.
c/o Ariane Vanahuer
Zum Rillenstein 8
17217 Penzlin